Presse

Zeitler: „Kennzeichnung muss verpflichtend sein“

Berlin, 18. Januar 2019 Die Ankündigung von Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner, bis Mitte dieses Jahres eine neue Nährwertkennzeichnung für Lebensmittel einzuführen, hat Guido Zeitler, Vorsitzender der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG), als zu spät kritisiert. „Angesichts dessen, dass Unternehmen eigene und unterschiedliche Kennzeichnungen von Nährwerten – zum Beispiel... mehr

Themen

Fast 17 Millionen Euro erstritten

Es ist schön, wenn Auseinandersetzungen ohne Anwalt beendet werden können, aber manchmal kommt es auch am Arbeitsplatz zu Streitfällen, die nur vor Gericht zu klären sind. NGG-Mitglieder genießen kostenlosen Rechtsschutz. Er hilft ihnen, ihr Recht durchzusetzen: zur Not durch alle Instanzen. Allein im Jahr 2017 hat der DGB-Rechtsschutz für NGG-Mitglieder in 9735 Verfahren 16,7 Millionen Euro... mehr

Themen

Mehrarbeitszuschläge einfordern!

Mehrarbeitszuschläge einfordern!

Mit seinem Urteil vom 19. Dezember 2018 hat das Bundesarbeitsgericht (BAG) in fünf Revisionen die Rechte von Teilzeitbeschäftigten gestärkt: Danach erhalten diese unter bestimmten Voraussetzungen für die über ihre individuelle Arbeitszeit... mehr

Themen

Whistleblower wirksam schützen

Whistleblower wirksam schützen

Mit Blick auf das in dieser Woche von foodwatch und FragDenStaat vorgestellte Online-Portal „Topf Secret“ hat der Vorsitzende der Gewerkschaft NGG, Guido Zeitler, appelliert, Beschäftigte, die gegenüber Behörden auf Missstände in ihrem... mehr

NGG in Oldenburg / Ostfriesland

Tarifabschluss für das Hotel- und Gaststättengewerbe Weser-Ems

Der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA) und die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) haben sich in der dritten Verhandlungsrunde auf einen Tarifabschluss für das Hotel- und... mehr

Kennst Du deine Rechte als 450-Euro-Jobber?

Wer auf 450-Euro-Basis arbeitet, gilt als  „geringfügig Beschäftigter“. Hierbei handelt es sich um eine Teilzeitbeschäftigung mit einem Sonderstatus bei Steuern und Versicherungen.... mehr

Neuer Mindestlohn bringt 6,6 Mio. Euro Extra-Kaufkraft in der Region Oldenburg/Ostfriesland

Der Mindestlohn steigt ab Januar um 35 Cent auf jetzt 9,19 Euro pro Stunde – und mit ihm der Verdienst von 26.920 Menschen in der Region Oldenburg/Ostfriesland. So viele Beschäftigte arbeiten... mehr

Ab 1. Januar 2019: Der Mindestlohn steigt!

Im Januar 2019 steigt der Mindestlohn auf 9,19 Euro pro Stunde, im Januar 2020 auf 9,35 Euro. Seit 2015 gibt es in Deutschland den Mindestlohn – ein Erfolg, den die Gewerkschaften erkämpft... mehr

Alle Artikel