Jetzt fällig: Weihnachtsgeld im Gastgewerbe Ostfriesland

Über ein kleines Lohn-Plus können sich in diesem Monat die etwa 15.500 Beschäftigten im ostfriesischen Hotel- und Gaststättengewerbe freuen. Mit der Entgeltabrechnung für den Monat November ist das Weihnachtsgeld fällig.

Christian Wechselbaum, zuständiger Gewerkschaftssekretär für die Region Oldenburg/Ostfriesland erklärt hierzu: „Was viele Beschäftigte in Ostfriesland nicht wissen - auch im Gastgewerbe gibt es laut Tarifvertrag Weihnachtsgeld. Die Beschäftigten sollten jetzt ihre Lohnabrechnung auf die Zahlung des Weihnachtsgeldes prüfen. In den meisten Fällen müsste mit der November-Abrechnung eine Sonderzahlung erfolgt sein.“

Die Höhe des Weihnachtsgeldes ist laut NGG nicht einheitlich geregelt. Während auf den ostfriesischen Inseln das Weihnachtsgeld einheitlich 179 Euro beträgt, ist in den Landkreisen Wittmund, Aurich, Leer und der Seestadt Emden die Zahlung abhängig von der Betriebszugehörigkeit. Die Höhe variiert zwischen 153 Euro und 256 Euro. In der Systemgastronomie, also bei McDonalds und Burger King, bekommen die Beschäftigten zwischen 415 Euro und 568 Euro.

Anspruch auf Weihnachtsgeld haben Beschäftigte, wenn entweder im Arbeitsvertrag eine Regelung besteht oder Arbeitgeber und Arbeitnehmer Mitglied in der so genannten vertragsschließenden Partei sind. Ist der Arbeitgeber Mitglied im DEHOGA oder BdS und der/die Beschäftigte Mitglied in der Gewerkschaft NGG, dann muss das Weihnachtsgeld gezahlt werden. Der Anspruch besteht ausdrücklich auch für Teilzeitbeschäftigte und 450-Euro-Kräfte. Dann jedoch anteilig im Verhältnis zu einer Vollzeitkraft.

Wechselbaum weiter: „Betonen muss man, dass Gewerkschaftsmitglieder besser dran sind. Denn gerade in Ostfriesland machen wir zunehmend die Erfahrung, dass Arbeitgeber tarifliche Leistungen nicht mehr freiwillig zahlen, selbst wenn sie Mitglied im Arbeitgeberverband sind. NGG-Mitglieder haben aber einen gesetzlichen Anspruch und bekommen natürlich unsere Unterstützung. Denn verschenken sollte man zu Weihnachten viel – aber nicht sein Weihnachtsgeld.“

Du arbeitest in der im Gastgewerbe? Hier kannst du online Gewerkschaftsmitglied werden. Denn nur wenn wir auch in der Zukunft weiterhin viele Mitglieder haben, werden wir in der Lage sein uns für gute Arbeitsbedingungen einzusetzen.