Gastronomen sollen wegen Hitze Bekleidungsvorschriften lockern

Hotelfachfrau in üblicher Dienstkleidung an der Rezeption (Foto: Shutterstock Dmitry Kalinovsky)

Angesichts von Temperaturen von bis zu 39 Grad in den nächsten Tagen rufen wir die Arbeitgeber im Hotel- und Gaststättengewerbe auf, die Vorschriften für die Dienstbekleidung zu lockern.

Christian Wechselbaum, zuständiger Gewerkschaftssekretär in der Region Oldenburg/Ostfriesland erklärt hierzu: "Die Beschäftigung im Gastgewerbe werden durch die angekündigten Rekordtemperaturen in den nächsten Tagen noch mehr gefordert als bislang. Wir appellieren daher an alle Arbeitgeber im Gastgewerbe für ausreichend Pausen, sowie für Abkühlung und Getränke zu sorgen und insbesondere auch mal über die Vorschriften für die Dienstbekleidung hinwegzusehen. Lange Hemden, Westen, Krawatten, Halstücher und weitere Teile der Dienstuniform erfüllen im Gastgewerbe einen wichtigen Zweck. Aber in den nächsten Tagen sollte man als Arbeitgeber im Sinne der Gesundheit der Kolleginnen und Kollegen die übliche Strenge ablegen und für eine Lockerung sorgen.“

Du arbeitest in der im Gastgewerbe? Hier kannst du online Gewerkschaftsmitglied werden. Denn nur wenn wir auch in der Zukunft weiterhin viele Mitglieder haben, werden wir in der Lage sein uns für gute Arbeitsbedingungen einzusetzen.